Praxis Dr. med. Gisela Ohm-Maschler


Akupunktur und MoxibustionChinesische ArzneibehandlungIndikationenBehandlungskosten

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

In China gibt es ein Sprichwort:

Ein Arzt, der eine Krankheit zu erkennen weiß, ist ein schlechter Arzt.
Ein Arzt, der eine Krankheit zu heilen weiß, ist ein mäßig guter Arzt.
Ein Arzt, der eine Krankheit zu vermeiden weiß, ist ein guter Arzt.

Diese Einstellung zur Gesundheitsvorsorge ist in unserem Lande bisher nicht etabliert. Das System der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eignet sich durch seine Möglichkeiten, Abweichungen von dem gesundheitlichen Gleichgewicht schon früh zu erkennen und zu bewerten, hervorragend zur Gesundheitsvorsorge bzw. Krankheitsvorbeugung.
Es verfügt über Konzepte, die helfen können, die Entwicklung von chronischen Erkrankungen aus harmlos scheinenden Anfängen zu verstehen. Diese erkennend können therapeutische Maßnahmen ergriffen werden, die die Krankheitsprozesse aufhalten und in eine therapeutische Entwicklung "umkehren" lassen können. So ist es möglich, bereits im Vorfeld einer manifesten Erkrankung unser inneres und äußeres Gleichgewicht wiederherzustellen und damit unsere körperlichen und seelischen Kräfte zu stärken.
Sind aber schon Erkrankungen entstanden, kennt die TCM bei vielen Leiden Strategien der Abhilfe. Die chinesische Medizin zielt immer auf Heilung. Besondere Bedeutung hat sie für uns bei Krankheiten, die mit westlicher Medizin nicht oder nur unbefriedigend zu behandeln sind.
Das sind u.a. chronische, degenerative, funktionelle und psychosomatische Krankheiten (siehe auch "Indikationen").
Hier kann die westliche Medizin die Beschwerden zwar oft gut lindern, meist unter Tolerierung von mehr oder weniger schweren Nebenwirkungen, aber nur selten zur Abheilung bringen. Die chinesische Medizin geht "individualisierend" vor und erfasst den Gesamtzustand des Menschen.

Diagnosewerkzeuge sind eine außerordentlich detaillierte Krankenbefragung sowie spezielle körperliche Untersuchungen. Auf diesem Wege wird versucht zu ermitteln, wie der einzelne Patient auf immunologische, ernährungsbedingte, toxische, psychische und klimatische Belastungen reagiert und welche "Reaktionsbildungen" sich in der Phase der Krankheitsentwicklung krankhaft verfestigt haben. Aufgabe der Therapie ist es, diese Reaktionsbildungen aufzulösen und das physiologische Kräftegleichgewicht wiederherzustellen.

Therapeutische Strategien

Akupunktur

Chinesische Arzneitherapie

Qi Gong
In meiner Praxis biete ich Qi Gong nicht an. Ich arbeite aber mit ausgebildeten Qi Gong-Lehrern- und Lehrerinnen zusammen.
 
                 




(c) 2013 - www.art-pool.net